Aktuell


Hilfe braucht nur 503 km


Der Ort, dem die Hilfe zuteil wurde, heißt Pelplin (Polen) und liegt ca. 50 km südlich von Danzig.

Hier befindet sich ein kommunales Alten-, Behinderten- und Pflegeheim mit 160 Bewohnern, die von 80 Pflegekräften und Mitarbeitern betreut und versorgt werden.

Dorthin waren vier Mitglieder der Abteilung Humanitäre Hilfe unterwegs.

Die Leitung der Einrichtung obliegt Herrn Rufin Wysocki. Mit ihm war ein erster Kontakt vereinbarte worden, zu dem wir einen Rollstuhl, Blutdruckmessgeräte, medizinische Einmalhandschuhe sowie Körperpflegemittel mitgenommen hatten.

Im Gespräch stellte sich schnell heraus, wo weitere Hilfe und Unterstützung notwendig ist. Z. B. Inkontinenzmaterial was besonders wichtig ist, da den Bewohnern nur maximal zwei Windeln täglich zur Verfügung stehen; Bettwäsche und Handtücher, Nähmaschinen für die Beschäftigungstherapie, Rollstühle und medizinische Einmalhandschuhe.

Die Einrichtung gliedert sich in drei Häuser, mit überwiegend Zweibettzimmern, aber auch Mehrbettzimmer im Pflegebereich.

Im Haus wird Physiotherapie, und Beschäftigungstherapie angeboten- Zum Gelände gehört ein großer Garten, der mit Unterstützung der Bewohner gepflegt wird, im dazu gehörigen Teich dürfen die Bewohner auch angeln. Eine kleine Kapelle im Haus steht den Bewohnern zur Verfügung, die von einem Pfarrer betreut wird.



Zweimal wöchentlich besucht ein Arzt die Bewohner, im Notfall werden die Bewohner im Krankenhaus versogt.

Bei entsprechender Unterstützung durch Mitglieder und Einrichtungen könnten wir uns vorstellen, dass eine Zusammenarbeit entstehen kann, zur Verbesserung der Lebensqualität der Bewohner.Helfen Sie uns helfen.